Zurück zur Themen

Zurück zur Themen Home

Literaturliste

Am kürzeren Ende der Sonnenallee
Brussig, Thomas

Inhalt: Es war einmal in der Sonnenallee … Dort im Schatten der Mauer leben Micha, Mario, Wuschel, Brille, der Dicke – und Miriam, die von allen geliebte. Um die geht es, und darum, wie man erwachsen wird in der DDR. Humoristisch und leicht nostalgisch erzählt der Autor von der Welt der Teenager, wie sie manchmal Pech haben aber dann auch wieder Glück. Es ist keine Geschichte der großen Politik, sondern eine der kleine Leute. Und eine von der großen Liebe.

Bibliografische Angaben: Klett, 1999, 108 S., ISBN 3-12-675689-1


Buch von der Zukunft, Das. Ein Reiseführer
Eschbach, Andreas

Inhalt: Wer möchte nicht in die Zukunft blicken können und erfahren, wie die Welt in fünfzig, hundert oder zweihundert Jahren aussieht? Wird unser Planet hoffnungslos überbevölkert sein, oder wird die Menschheit durch neue Seuchen und Epidemien dezimiert? Werden Menschenklone und Nanoroboter zur Normalität? Hat sich Deutschland verkleinert, weil der Meeresspiegel gestiegen ist und damit große Teile im Norden unter Wasser liegen? Wird die globalisierte Wirtschaft allen Menschen auf der Welt Wohlstand bescheren oder das Gefälle zwischen Arm und Reich sogar noch verstärken? Werden wir dann ins All auswandern?

Bibliografische Angaben: Rowohlt, 2. Aufl. 2005, 222 S., ISBN 978-3-87134-476-3


Dirk und ich
Steinhöfel, Andreas

Inhalt: Andreas und Dirk sind wirkliche Schätze, so nennt sie zumindest ihre leidgeprüfte Mutter. Und als wären die beiden nicht schon genug, gibt es in dem Haushalt noch Papa, Baby Björn und Meerschweinchen Tobi, nicht zu vergessen die Oma und etliche hin und wieder einfallende Verwandte.

Bibliografische Angaben: Carlsen Verlag, 2002, 141 S., ISBN 3-551-55462-5




Drei aus der Haferstrasse, Die
Erdöss, Pál

Inhalt: Der türkische Junge Ogu steht auf rasante Motorräder und seine Klassenkameradin Alexa. Pech für ihn, dass er beim schwärmerischen Pfiff für Alexa unbeabsichtigt zwei Räuber warnt. Jetzt steht er selbst unter Verdacht, zur Diebesbande zu gehören. Es kostet Ogu und seine Freunde einige Mühe, seine Unschuld zu beweisen. Mit Spürsinn, Mut und viel Glück machen sie sich auf die Suche nach den tatsächlichen Räubern und finden eine erste Spur direkt in ihrer Nachbarschaft.

Bibliografische Angaben: DVD, Spielfilm Deutschland, 1985, 85 Min. Farbe




Gefühlte Temperatur °C
Schöde, Katharina (Regie)

Inhalt: Manu ist jetzt fünfzehn, genau so alt wie ihre Mutter Sabine war, als sie ungewollt mit ihr schwanger wurde. Als Manu betrunken ein Auto klaut und sich zum ersten Mal verliebt, eskaliert die Situation zwischen Mutter und Tochter.

Bibliografische Angaben: DVD, Kurzfilm Deutschland 2005, 35 Min., Farbe


Große Flatter, Die
Ossowski, Leonie

Inhalt: Wer schon aus einer Obdachsiedlung kommt, hat eh keine Chance. Auch Schocker und Richy, die beiden Jungen aus den Baracken, haben die Schnauze voll. Nur raus hier! Aber alles geht schief. Ihre Sehnsucht nach einem ganz normalen Leben erfüllt sich nicht.

Bibliografische Angaben: Fischer, 9. Aufl. 2005, 217 S., ISBN 3-596-80305-5


Nacht, in der meine Schwester den Weihnachtsmann entführte, Die
Drvenkar, Zoran

Inhalt: In acht schrägen, witzigen und zum Teil absurden Geschichten schildert der Autor seine Weihnachtserlebnisse von der Kindheit bis zur Pubertät: Wie seine Schwester Susa den Weihnachtsmann im Badezimmer einsperrt; der Vater es mit dem Tannenbaum"kauf" mal wieder nicht so genau nimmt oder er kurzerhand die ganze Familie nach Kroatien entführt.

Bibliografische Angaben: Süddeutsche Zeitung Edition, 2007, 1 CD, ISBN 3-86615-441-0




Novemberkatzen
Pressler, Mirjam

Inhalt: Mit der Mutter und den älteren Brüdern lebt Ilse im Gemeindehaus, seit der Vater die Familie verlassen hat. Die Nachbarskinder verhöhnen sie, und von den Lehrern wird sie als dumm abgestempelt. Und doch schafft Ilse den mühevollen Weg aus der Isolation, Schritt für Schritt.

Bibliografische Angaben: Der Hörverlag, 2004, 2 CDs, ISBN 978-3-89940-434-0




Rennschwein Rudi Rüssel
Timm, Uwe

Inhalt: "Wir haben zu Hause ein Schwein. Ich meine damit nicht meine kleine Schwester…" Alles begann damit, dass Zuppi bei einer Tombola den Hauptpreis gewann: ein Ferkel. Rudi Rüssel verändert den Familienalltag gründlich. Aber der Hausbesitzer Buselmeier hat keinen Sinn für diese Art Haustiere. So zieht die Familie an den Rand eines großen Fußballfeldes. Hier kann der Vater, ein arbeitsloser Ägyptologe, Platzwart werden und Rudi in Ruhe Schwein sein. Doch dann entdeckt Rudi seine wahre Größe als Rennschwein...

Bibliografische Angaben: dtv, 2006, 155 S., ISBN 978-3-423-70285-0