Zurück zur Themen

Zurück zur Themen Home

Literaturliste

Bitte eine neue Welt, Herr Ober
Och, Sheila

Inhalt: Karl Horky ist arm dran. Mit seinen 19 Jahren sieht er sich vor den Trümmern seiner jugendlichen Existenz: Soeben hat ihn seine Freundin schnöde verlassen. Aber das ist nur der Endpunkt einer langen Reihe von Ungerechtigkeiten - die Welt hat Karl ständig grausam behandelt! Seit er nämlich als Kind mit seinem Vater aus Prag nach Deutschland kam, stand er, ein wahres Musterbeispiel an Anpassung, unfreiwillig doch stets auf der falschen Seite, wenn es darum ging, Deutscher oder Tscheche zu sein.

Bibliografische Angaben: Arena, 2005, 195 S., ISBN 978-3-401-02353-3


Bruder, Der
Drvenkar, Zoran

Inhalt: Toni ist dreizehn und gehört zu einer Clique von Jungen, für die Freundschaft über allem steht. Er ist verliebt in zwei Mädchen, die nichts davon wissen, und träumt davon, DJ zu werden. Eigentlich hätte Toni keinen Grund, sich zu beschweren, wäre da nicht sein älterer Bruder. Ein Bekloppter, der faule Dinger dreht, sagten seine Eltern, als sie ihn rauswarfen und er aus Tonis Leben verschwand. Aber immer noch mein Bruder, sagt Toni, als der Bruder nach zwei Jahren plötzlich vor der Schule auftaucht. Toni weiß nicht, ob er blind zu seinem Bruder und dessen linken Geschäften stehen oder seinen eigenen Weg gehen soll. Bis er eines Tages eine schwerwiegende Entscheidung treffen muss.

Bibliografische Angaben: Rowohlt, 3. Aufl. 2004, 221 S., ISBN 3-499-20958-6




Dicke Dinger
Brinx, Thomas; Kömmerling , Anja

Inhalt: Ist ja krass, die "Dicken Dinger" haben ihren ersten Auftritt! Max' und Julians Band soll auf der Seebühne spielen. Den ersten Auftritt und gleich auf der Seebühne! Doch ausgerechnet jetzt hat Julian den totalen Durchhänger. Wegen einer Taube, die er in den Ferien kennen gelernt hat. Klar, dass Max ihn da nicht im Stich lässt. Auf nach Berlin, wo diese Charlotte wohnt! Noch ahnt Max nicht, was für dicke Dinger dort auf ihn warten ... Reihe "Für Mädchen verboten".

Bibliografische Angaben: Thienemann, 2005, 144 S., ISBN 3-522-17809-2




Einfach abhauen
Pausewang, Gudrun

Inhalt: Einfach abhauen. Für eine Weile raus aus allem: Schule, Elternhaus, Kleinstadtmief. Jonas tut, wovon andere ihr Leben lang nur träumen: Er verkauft, was sich zu Geld machen lässt, packt den Rucksack, fährt zum Flughafen und haut ab nach Südamerika. In Santiago de Chile mietet er einen Jeep und fährt in die Wüste. Hier will er in einer verlassenen Mine bleiben, doch schlagartig ändert sich die Situation. Er gerät in Lebensgefahr und weiß: Nur er allein kann sich retten. Jonas verwirklicht seinen Traum von der Freiheit - oder bleibt es nur ein Traum?

Bibliografische Angaben: Nagel & Kimche, 2. Aufl. 1997, 152 S., ISBN 3-312-00801-8




Gefühlte Temperatur °C
Schöde, Katharina (Regie)

Inhalt: Manu ist jetzt fünfzehn, genau so alt wie ihre Mutter Sabine war, als sie ungewollt mit ihr schwanger wurde. Als Manu betrunken ein Auto klaut und sich zum ersten Mal verliebt, eskaliert die Situation zwischen Mutter und Tochter.

Bibliografische Angaben: DVD, Kurzfilm Deutschland 2005, 35 Min., Farbe


Große Flatter, Die
Ossowski, Leonie

Inhalt: Wer schon aus einer Obdachsiedlung kommt, hat eh keine Chance. Auch Schocker und Richy, die beiden Jungen aus den Baracken, haben die Schnauze voll. Nur raus hier! Aber alles geht schief. Ihre Sehnsucht nach einem ganz normalen Leben erfüllt sich nicht.

Bibliografische Angaben: Fischer, 9. Aufl. 2005, 217 S., ISBN 3-596-80305-5


Kannst Du?
Lebert, Benjamin

Inhalt: Gemeinsam gehen Tim und Tanja auf eine Interrail-Reise durch Skandinavien. Die beiden kennen sich flüchtig aus Berlin und treten die Fahrt aus ganz unterschiedlichen Motiven an. Es wird eine Reise in die Extreme der Gefühle, explosiv, zärtlich und schmerzlich verwirrend. Tim ist jemand, der ein Gefühl hat für Entfernungen. Vor allem für die Entfernungen zwischen Menschen. Sein früher Erfolg als Bestsellerautor hat ihm viel Aufmerksamkeit und so manchen Liebesbrief beschert und ihn rund um den Globus geführt, aber bei all den Begegnungen war es ihm doch, als sei er nicht wirklich dabei. Froh über den Anstoß, aus seinem solitären Leben auszubrechen, sagt Tim zu, als Tanja, eine Kneipenbekanntschaft, ihn fragt, ob er sie auf ihrer geplanten Interrail-Reise begleiten wolle. Tim schließt sich Tanja an, einer hübschen, fröhlichen und mitten im Leben stehenden jungen Frau, die mit ihren 18 Jahren viel besser zu wissen scheint, wo es langgeht, als der drei Jahre ältere Tim. So wirkt es. Völlig überrascht und hilflos wird Tim dann aber Zeuge von Tanjas nächtlichen Heulanfällen, von ihren verzweifelten Versuchen, sich selbst zu verletzen, die sie aber kurz darauf mit einem fröhlichen »Lass uns nicht darüber reden« wegzuwischen versucht. Beide spüren sie, dass sie einander nicht helfen können, dass sie es vielleicht noch nicht einmal stark genug wollen, weil sie zu sehr in ihren eigenen Kummer vertieft sind. Und dennoch unternimmt Tim in einem gewaltigen Kraftakt einen Rettungsversuch. Ein Roman über Einsamkeit und heldenhafte Versuche, diese zu überwinden.

Bibliografische Angaben: Kiepenheuer & Witsch, 2. Aufl. 2006, 265 S., ISBN 3-462-03664-5


Mond über Berlin
Bollwahn, Barbara

Inhalt: Ex-VIVA-Moderatorin Janin Reinhardt erzählt in "Mond über Berlin" die Geschichte von Klara, die mit ihrer mittleren Reife in der Tasche, zum Jobben nach Berlin zieht.

Mit der Hilfe von einer mütterlichen Freundin, bei der sie wohnt, will sie heruas finden, wie es jetzt weiter gehen soll: Abitur machen? Eine Lehrstelle suchen? Oder einfach nur jobben?

Bibliografische Angaben: Der Audio Verl., 2006. - 2 CDs: Gesamtspielzeit: 138 Min. + Beil., ISBN 3-89813-547-0




Nicht Chicago. Nicht hier. (Buch)
Boie, Kirsten

Inhalt: Dem dreizehnjährigen Niklas geht es so wie vielen anderen Schülern, nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden. Und hier gibt es sogar ein Wort dafür, in Deutschland nicht: Pesten. Trotzdem wird es von Kirsten Boie in "Nicht Chicago, nicht hier" einfühlsam thematisiert. Niklas wird derart von seinen Mitschülern schikaniert, dass sein Vater irgendwann beschließt, zur Polizei zu gehen. Aber die hat wichtigeres zu tun: Wir sind doch hier nicht in Chicago und ohne Beweise kann man schon gar nichts machen...Hoffentlich eine Anregung zur Diskussion in der Klasse, gerade jetzt, wo das "Pesten" auch noch auf die neuen Medien ausgeweitet wird und Schüler mit SMS-Nachrichten und im Internet bedroht, gehänselt und schikaniert werden.

Bibliografische Angaben: Oetinger, 1999, 120 S., ISBN 3-7891-3131-8




Schmerzverliebt
Dunker, Kristina

Inhalt: Ein Buch zu dem brisanten Thema »Ritzen«, eine Geschichte über die Liebe und Wege aus der Krise. Erste große Liebe, ein glückliches Zuhause - Pias Leben scheint in Ordnung zu sein. Doch sie hat ein Geheimnis: Wenn sie unglücklich ist, verletzt sie sich, nach dem Motto »Schmerz lass nach«. Wie seltsam das ist, weiß Pia genau. Bei Sebastian aber findet sie endlich die Geborgenheit, nach der sie sich so gesehnt hat. Und zum ersten Mal merkt sie, dass sie dem Zwang zum »süßen Schmerz« widerstehen kann. Ihre Befreiung beginnt, als sie sich outet und Sebastian ihr beweist, dass er zu ihr hält.

Bibliografische Angaben: Beltz & Gelbert, 2003, 213 S., ISBN 3-407-78676-X




1-10 | 11-20