Zurück zur Themen

Zurück zur Themen Home

Literaturliste

Allerverrückteste Stadt und ich, Die: Doro in Amsterdam
Schins, Marie-Thérèse

Inhalt: Niemals hätte Doro geglaubt, dass eine Stadt so viele Gesichter hat: Amsterdam ist einfach unfassbar. Diesmal ist die 13jährige ohne ihren Vater auf Reisen und erlebt eine aufregende Großstadt, in der Menschen auf dem Wasser und auf der Straße leben und Frauen sich in Schaufenstern präsentieren. Doch Doro erfährt auch vieles über die Geschichte dieses Landes, in dem ihre Mutter geboren und der Großvater im Widerstand gegen die Nationalsozialisten kämpfte. Zielgruppe: 2.- 3. Lehrjahr

Bibliografische Angaben: Hammer, 2003, 144 S., ISBN 3-87294-928-4


Busfahrt mit Kuhn
Bach, Tamara

Inhalt: Rike, Sissi und Lex haben es geschafft. Ihr Abitur. Und bevor es sie in alle Himmelsrichtungen auseinander treibt und sie sich für Ausbildung oder Beruf festlegen müssen, wollen sie den ultimativen Sommer erleben. Sie lassen sich ein auf eine Reise, bei der nur das Ziel feststeht. Zusammen mit Noah, Rikes Schwarm, entwenden sie kurzerhand den alten VW-Bus von Rikes Bruder und fahren zu einem Konzert nach Süddeutschland. Was die Reise bringen wird? Wer weiß. Fest steht nur: So wie jetzt wird es nie mehr sein.

Bibliografische Angaben: Oetinger, 2004, 142 S., ISBN 3-7891-3156-3




Detektive von Cismar ...und die geklauten Köpfe, Die
Klages, Simone

Inhalt: In Cismar geht es nicht mit rechten Dingen zu - und damit beginnt die Laufbahn der drei Detektive Franzi, Hinnerk und Hein samt Hund Aldi! Alles fängt ganz harmlos an - mit einer Flaschenpost, die Franzi am Strand findet. Die führt sie zu einem verwunschenen Haus im Postwald, in dem geheimnisvolle Dinge vor sich gehen. Dann verschwindet der kleine Bruder Benni. Und bald darauf werden die Reliquien des Klosters geklaut. Höchste Zeit, dass sich die drei Freunde auf die Suche machen!

Bibliografische Angaben: Julius Beltz, 2001, 214 S., ISBN 3-407-79830-X


Dschungelkind
Kuegler, Sabine

Inhalt: Vom Mädchen, das aus der Steinzeit kam: Was uns unvorstellbar erscheint – Sabine Kuegler hat es erlebt: Als Tochter deutscher Forscher verbrachte sie ihre Kindheit mitten im Dschungel von West-Papua, bei einem vergessenen Stamm von Kannibalen. Bis sie siebzehn war, kannte sie keine Autos, kein Fernsehen und keine Geschäfte. Sie spielte nicht mit Puppen, sondern schwamm mit Krokodilen im Fluss – und erlebte schon früh die alten Rituale des Tötens. Die Natur war ihr Spielplatz, der Dschungel ihre Heimat, der Himmel ihr Dach. Heute, nach Jahren in Europa, ist ihre Seele gefangen zwischen zwei Kulturen. Sabine Kuegler weiß, dass sie zurückkehren muss – zurück in eine Welt, die für viele nicht mehr existiert.

Bibliografische Angaben: Droemer, 2005, 351 S., ISBN 978-3-426-27361-6


Einfach abhauen
Pausewang, Gudrun

Inhalt: Einfach abhauen. Für eine Weile raus aus allem: Schule, Elternhaus, Kleinstadtmief. Jonas tut, wovon andere ihr Leben lang nur träumen: Er verkauft, was sich zu Geld machen lässt, packt den Rucksack, fährt zum Flughafen und haut ab nach Südamerika. In Santiago de Chile mietet er einen Jeep und fährt in die Wüste. Hier will er in einer verlassenen Mine bleiben, doch schlagartig ändert sich die Situation. Er gerät in Lebensgefahr und weiß: Nur er allein kann sich retten. Jonas verwirklicht seinen Traum von der Freiheit - oder bleibt es nur ein Traum?

Bibliografische Angaben: Nagel & Kimche, 2. Aufl. 1997, 152 S., ISBN 3-312-00801-8




Einfach weg!
Färber, Werner

Inhalt: Nach dem Vorfall in der Schule weiß Robin keinen anderen Ausweg: Er packt das Notwendigste in seinen kleinen Rucksack, schnappt sich sein Fahrrad und fährt los. Doch schon am Stadtrand hat er eine Reifenpanne und muss den Weg per Anhalter fortsetzen. Ob der räumliche Abstand hilft, sich über ein paar Dinge klar zu werden?

Bibliografische Angaben: Ravensburger, 2005, 113 S., ISBN 3-473-52275-9




Felsen küssen mit der Nase
Treiber, Jutta

Inhalt: Benni macht mit seinen Eltern in einer Busreisegruppe eine Amerikarundreise. Weil er die Schule vier Wochen versäumt, muss er ein Tagebuch führen. Er schreibt sehr ironisch über seine Erlebnisse, die streitenden Eltern, die Reiseleiterin, amerikanische Gewohnheiten und über seine vorsichtige Liebe zu Monika.

Bibliografische Angaben: Dachs, 2000, 142 S., ISBN 3-85191-211-X




Flaschenpost, Die
Kordon, Klaus

Inhalt: Matze hofft insgeheim, dass seine Flaschenpost von der Spree bis nach Afrika oder Australien treibt. Doch dann antwortet ihm Lika aus Westberlin. Dem Teil der Stadt, der Matze so unbekannt ist wie ein fremdes Land. "Mein Name ist Matthias Loerke", hatte Matze geschrieben. "Ich wohne in der Neuen Krugallee 72, DDR-1193 Berlin. Ich bin fast zwölf Jahre alt und gehe in die sechste Klasse. Wer diese Flaschenpost findet, soll mir schreiben. Ich schreibe garantiert zurück." Als Lika aus Westberlin antwortet, ist Matze trotzdem nicht enttäuscht. Der westliche Teil der Stadt ist ihm nämlich so unbekannt wie ein fremdes Land. Nur seine Eltern sind von der Brieffreundschaft nicht begeistert; Ostberlinern kann der Kontakt zu Menschen im Westen schaden. Und auch die Westler haben so ihre Bedenken. Doch Matze und Lika haben ihren eigenen Kopf - und sie schaffen es sogar, sich zu treffen.

Bibliografische Angaben: Beltz & Gelberg, 1999, 177 S., ISBN 3-407-78378-7




Geisterschiff
Reiche, Dietlof

Inhalt: Es ist ein ganz normaler Sommer in der kleinen Stadt am Meer. Lena kellnert im Restaurant der Eltern; die Touristen kommen und wenigstens ist ein sympathischer Junge dabei, Felix. Doch dann geschieht das Unheimliche: Das Meer geht, als wäre Ebbe – aber es kommt nicht zurück. In der trockenen Bucht vor der Stadt liegt ein Segelschiff. Die "Windsbraut" – so die Schrift am Bug. Die "Windsbraut" aber ist das Schiff, auf dem vor 200 Jahren ein Vorfahr von Lena gefahren ist. Ein Schiff, das gesunken und verschollen ist, wie man bisher glaubte. Was hat das alles zu bedeuten? Was sind das für Stimmen auf dem verlassenen Schiff? Lena und Felix beschließen es herauszufinden. Lena, das ist ihr bald klar, hat auch gar keine andere Wahl.

Bibliografische Angaben: Carl Hanser, 2002, 293 S., ISBN 3-446-20187-4




Haufen Ärger, Ein
Ludwig, Sabine; Wilharm, Sabine (Ill.)

Inhalt: Das zweite gemeinsame Buch von Sabine Ludwig und Sabine Wilharm spielt in Amsterdam auf einem Hausboot und hat wieder jede Menge Tiere als Helden. Der einohrige Kater Van Gogh ist verliebt in die rassige Perserkatze Chou Chou, die in einem Antiquitätenladen wohnt. Er will sie überreden, auf sein Hausboot zu ziehen. Schnell ergeben sich dort aber die ersten Probleme: Nicht nur, dass auf dem Boot noch eine wasserscheue Wasserratte, ein Blässhuhn mit einem unausbrütbaren Ei, ein schizophrener Papagei und eine schüchterne Riesenschlange wohnen; der Ärger fängt erst richtig an, als eines morgens ein großer Hundehaufen vor dem Boot liegt. Ein typisch Amsterdamer Problem?

Bibliografische Angaben: Dressler, 2001, 92 S., ISBN 3-7915-1195-5


1-10 | 11-20 | 21-26