Zurück zur Themen

Zurück zur Themen Home

Literaturliste

Am kürzeren Ende der Sonnenallee
Brussig, Thomas

Inhalt: Es war einmal in der Sonnenallee … Dort im Schatten der Mauer leben Micha, Mario, Wuschel, Brille, der Dicke – und Miriam, die von allen geliebte. Um die geht es, und darum, wie man erwachsen wird in der DDR. Humoristisch und leicht nostalgisch erzählt der Autor von der Welt der Teenager, wie sie manchmal Pech haben aber dann auch wieder Glück. Es ist keine Geschichte der großen Politik, sondern eine der kleine Leute. Und eine von der großen Liebe.

Bibliografische Angaben: Klett, 1999, 108 S., ISBN 3-12-675689-1


Bauchgefühl
Biernath, Christine

Inhalt: Zu jung für ein Kind? Nadine sieht gut aus und begabt ist sie auch, aber ihr Selbstbewusstsein lässt trotzdem zu wünschen übrig. Sie findet sich nicht besonders, so rothaarig und sommersprossig, wie sie ist. Blass. Mit farblosen Wimpern und Augenbrauen und einem riesigen Mund. Einen Meter dreiundachtzig groß. Zu früh eingeschult und dann auch noch eine Klasse übersprungen. Ist ja kein Wunder, dass sie in ihrer Klasse keine Freunde findet, denkt sie sich. Zuhause fällt das niemandem auf. Als sie ein Jahr vor dem Abitur bei einem Ferienjob Rick kennen lernt, fühlt sie sich auf einmal nicht mehr fehl am Platz. Doch nach einer kurzen Phase ungetrübten Glücks wirft sie eine ungewollte Schwangerschaft völlig aus der Bahn, obwohl Rick zu ihr steht. Ist Abtreibung die Lösung oder soll sie das Kind zur Adoption freigeben?

Bibliografische Angaben: Gabriel, 2006, 189 S., ISBN 3-522-30089-0




Busfahrt mit Kuhn
Bach, Tamara

Inhalt: Rike, Sissi und Lex haben es geschafft. Ihr Abitur. Und bevor es sie in alle Himmelsrichtungen auseinander treibt und sie sich für Ausbildung oder Beruf festlegen müssen, wollen sie den ultimativen Sommer erleben. Sie lassen sich ein auf eine Reise, bei der nur das Ziel feststeht. Zusammen mit Noah, Rikes Schwarm, entwenden sie kurzerhand den alten VW-Bus von Rikes Bruder und fahren zu einem Konzert nach Süddeutschland. Was die Reise bringen wird? Wer weiß. Fest steht nur: So wie jetzt wird es nie mehr sein.

Bibliografische Angaben: Oetinger, 2004, 142 S., ISBN 3-7891-3156-3




Crazy
Lebert, Benjamin

Inhalt: „Das war alles ein wenig viel für mich heute: Anstatt zu schlafen, eine Feuerleiter hinaufzuklettern, zu saufen, was das Zeug hält, mal eben ein bisschen zu vögeln und nebenbei erwachsen zu werden. Das reicht für eine Nacht. Da würde jeder kotzen, glaube ich.“ In seinem Roman erzählt Benjamin Lebert mit erstaunlicher Wärme, großem Witz und einer guten Portion Selbstironie von der Schwierigkeit des Erwachsenwerdens.

Bibliografische Angaben: Kiepenhauer & Witsch, 1. Aufl. 2001, 174 S., ISBN 3-462-03026-4


Einfach weg!
Färber, Werner

Inhalt: Nach dem Vorfall in der Schule weiß Robin keinen anderen Ausweg: Er packt das Notwendigste in seinen kleinen Rucksack, schnappt sich sein Fahrrad und fährt los. Doch schon am Stadtrand hat er eine Reifenpanne und muss den Weg per Anhalter fortsetzen. Ob der räumliche Abstand hilft, sich über ein paar Dinge klar zu werden?

Bibliografische Angaben: Ravensburger, 2005, 113 S., ISBN 3-473-52275-9




Felsen küssen mit der Nase
Treiber, Jutta

Inhalt: Benni macht mit seinen Eltern in einer Busreisegruppe eine Amerikarundreise. Weil er die Schule vier Wochen versäumt, muss er ein Tagebuch führen. Er schreibt sehr ironisch über seine Erlebnisse, die streitenden Eltern, die Reiseleiterin, amerikanische Gewohnheiten und über seine vorsichtige Liebe zu Monika.

Bibliografische Angaben: Dachs, 2000, 142 S., ISBN 3-85191-211-X




Gretchen Sackmeier
Nöstlinger, Christine

Inhalt: Die Sackmeiers, von den Nachbarn wegen ihres Übergewichts "Die fünf Säcke" genannt, führen ein ausgesprochen glückliches Familienleben. Bis sich die Mutter verliebt und plötzlich abnehmen will. Familienkrach ist vorprogrammiert...

Bibliografische Angaben: Der Hörverlag, 2001, 3 CDs, ISBN 978-3-89940-944-4




Im Regen stehen
Drvenkar, Zoran

Inhalt: Zoran, der im Viertel rund um die Philippstraße seine ersten Berliner Jahre erlebt, erzählt hier von seinen Wurzeln in der jugoslawischen Heimat, den Streitereien der Eltern, den Mädchen und seiner sich langsam verändernden Freundesclique.

Bibliografische Angaben: Rowohlt, 2. Aufl. 2001, 221 S., ISBN 978-3-499-20993-2




Kannst Du?
Lebert, Benjamin

Inhalt: Gemeinsam gehen Tim und Tanja auf eine Interrail-Reise durch Skandinavien. Die beiden kennen sich flüchtig aus Berlin und treten die Fahrt aus ganz unterschiedlichen Motiven an. Es wird eine Reise in die Extreme der Gefühle, explosiv, zärtlich und schmerzlich verwirrend. Tim ist jemand, der ein Gefühl hat für Entfernungen. Vor allem für die Entfernungen zwischen Menschen. Sein früher Erfolg als Bestsellerautor hat ihm viel Aufmerksamkeit und so manchen Liebesbrief beschert und ihn rund um den Globus geführt, aber bei all den Begegnungen war es ihm doch, als sei er nicht wirklich dabei. Froh über den Anstoß, aus seinem solitären Leben auszubrechen, sagt Tim zu, als Tanja, eine Kneipenbekanntschaft, ihn fragt, ob er sie auf ihrer geplanten Interrail-Reise begleiten wolle. Tim schließt sich Tanja an, einer hübschen, fröhlichen und mitten im Leben stehenden jungen Frau, die mit ihren 18 Jahren viel besser zu wissen scheint, wo es langgeht, als der drei Jahre ältere Tim. So wirkt es. Völlig überrascht und hilflos wird Tim dann aber Zeuge von Tanjas nächtlichen Heulanfällen, von ihren verzweifelten Versuchen, sich selbst zu verletzen, die sie aber kurz darauf mit einem fröhlichen »Lass uns nicht darüber reden« wegzuwischen versucht. Beide spüren sie, dass sie einander nicht helfen können, dass sie es vielleicht noch nicht einmal stark genug wollen, weil sie zu sehr in ihren eigenen Kummer vertieft sind. Und dennoch unternimmt Tim in einem gewaltigen Kraftakt einen Rettungsversuch. Ein Roman über Einsamkeit und heldenhafte Versuche, diese zu überwinden.

Bibliografische Angaben: Kiepenheuer & Witsch, 2. Aufl. 2006, 265 S., ISBN 3-462-03664-5


Lady Punk
Chidolue, Dagmar

Inhalt: Terry ist fünfzehn und sieht aus wie siebzehndreiviertel. Sie ist ein Biest und ganz schön verrückt. In diesem Sommer will Terry wissen, was es mit der Liebe auf sich hat und sie versucht, ihre Mutter und deren Freund Hugo auseinander zubringen. Vor allem will sie ihren Vater C. W. Burger aufspüren, an dem sie mit den zärtlichsten Gefühlen hängt. Doch es kommt alles ganz anders.

Bibliografische Angaben: Beltz & Gelberg, 1985, 227 S., ISBN 3-407-78711-1


1-10 | 11-17