Zurück zur Themen

Zurück zur Themen Home

Literaturliste

Blue Print
Kerner, Charlotte

Inhalt: Irgendwann in der Zukunft: Die hoch begabte Komponistin Iris Sellin ist unheilbar krank und kinderlos. Damit ihr Talent nicht mit ihr aus der Welt verschwindet, lässt sie sich klonen. Iris und ihre Tochter Siri sind damit eineiige Zwillinge und zugleich Mutter und Kind. Siri wächst in einer Beziehung auf, die es so zwischen zwei Menschen noch nie gegeben hat. Als Kopie, als Blueprint ihrer Mutter, lebt sie mit einem vorgegebenen Leben und dem Auftrag, Iris und ihr Talent unsterblich zu machen. - Was aber bedeutet ein solches Leben für das Original und die Kopie? Wer ist hier Ich und wer Du, wer frei und wer Sklave des anderen?

Bibliografische Angaben: Beltz & Gelberg, 1999, 204 S., 978-3-407-78909-9


Geisterschiff
Reiche, Dietlof

Inhalt: Es ist ein ganz normaler Sommer in der kleinen Stadt am Meer. Lena kellnert im Restaurant der Eltern; die Touristen kommen und wenigstens ist ein sympathischer Junge dabei, Felix. Doch dann geschieht das Unheimliche: Das Meer geht, als wäre Ebbe – aber es kommt nicht zurück. In der trockenen Bucht vor der Stadt liegt ein Segelschiff. Die "Windsbraut" – so die Schrift am Bug. Die "Windsbraut" aber ist das Schiff, auf dem vor 200 Jahren ein Vorfahr von Lena gefahren ist. Ein Schiff, das gesunken und verschollen ist, wie man bisher glaubte. Was hat das alles zu bedeuten? Was sind das für Stimmen auf dem verlassenen Schiff? Lena und Felix beschließen es herauszufinden. Lena, das ist ihr bald klar, hat auch gar keine andere Wahl.

Bibliografische Angaben: Carl Hanser, 2002, 293 S., ISBN 3-446-20187-4




Herkules Projekt, Das
Hammerschmitt, Markus

Inhalt: Wenn der Mensch zum Datenträger wird: Menno, Flex und Paula leben im Berlin des Jahres 2030. Sie sind Datenpiraten und tauschen alles, was begehrt ist: Musik, Filme, Spiele. Diese Daten können sie in ihren Körpern speichern wie in einem Computer. Die Freunde leben wie im Paradies, bis Polizeiagent Baumann Paula bei einer Klau-Aktion erwischt. Doch er buchtet sie nicht ein, sondern überrascht sie mit einem Deal. Er bietet den Piraten heißes Musikmaterial, wenn sie sein Körpernetz umprogrammieren und ihm so eine neue Identität geben. Menno ist skeptisch: Will Baumann wirklich bei der Polizei aussteigen oder ist er ein V-Mann? Aber die Wahrheit ist viel schlimmer. Als die Freunde Baumanns Daten im Körper haben, geht eine unheimliche Veränderung mit ihnen vor. Jetzt erst wird ihnen klar: Sie sind Teil eines gigantischen Menschenversuchs.

Bibliografische Angaben: Patmos, 2006, 159 S., ISBN 3-7941-7043-1


Herz des Piraten, Das
Pludra, Benno; Bauer, Jutta (Ill.)

Inhalt: Da ist ein etwa 11-jähriges Mädchen, Jessika, stets Jessi genannt. Sie lebt mit ihrer Mutter in einem Dorf irgendwo am Meer. Einen Vater hat sie nicht. Sie hat ihn jedenfalls nie kennen gelernt, den Schausteller, Reiter und Schwertakrobaten Jakko. Plötzlich war er weg. Das ganze Dorf weiß das längst, aber Jessi redet nicht darüber. Bis sie am Meer einen Stein findet, den einzigen, ganz und gar lebenswichtigen Stein, mit dem sie reden kann und der ihr so warm in der Hand liegt

Bibliografische Angaben: Süddeutsche Zeitung: Junge Bibliothek, 2006, 158 S., ISBN 3-86615-140-3


Letzten Kinder von Schewenborn, Die
Pausewang, Gudrun

Inhalt: Über Deutschland explodiert eine Atombombe. Von nun an beherrschen Krankheit, Todesangst und Kriminalität den Alltag. Eine Zukunft gibt es nicht mehr.

Bibliografische Angaben: Ravensburger, 1987, 187 S., ISBN 3-473-58007-4




Nero Corleone. Eine Katzengeschichte (Buch)
Heidenreich, Elke

Inhalt: Gerade mal sechs Wochen braucht der kleine schwarze Kater mit der weißen Pfote und den scharfen Krallen, da ist er zu Hause in Italien der Chef auf dem Hof, hat er die anderen Tiere fest im Griff. Warum soll er sich da nicht von Robert und Isolde, den netten Urlaubern vom Häuschen auf dem Hügel, mit nach Köln am Rhein nehmen lassen? Wer es in Italien schafft, der schafft es in Deutschland allemal. Und wenn es dort andere Katzen geben sollte: deren Pech, das werden die noch früh genug merken.

Bibliografische Angaben: Carl Hanser, 1995, 87 S., ISBN 3-446-18344-2




Nero Corleone. Eine Katzengeschichte (Hörbuch)
Heidenreich, Elke

Inhalt: Gerade mal sechs Wochen braucht der kleine schwarze Kater mit der weißen Pfote und den scharfen Krallen, da ist er zu Hause in Italien der Chef auf dem Hof, hat er die anderen Tiere fest im Griff. Warum soll er sich da nicht von Robert und Isolde, den netten Urlaubern vom Häuschen auf dem Hügel, mit nach Köln am Rhein nehmen lassen? Wer es in Italien schafft, der schafft es in Deutschland allemal. Und wenn es dort andere Katzen geben sollte: deren Pech, das werden die noch früh genug merken.

Bibliografische Angaben: Bayerischer Rundfunk, 1995, 2 CDs, ISBN 978-3-89940-269-8




Rätselhafte Verwandlung, Eine
Walbrecker, Dirk

Inhalt: Als Greg eines ganz gewöhnlichen Morgens erwacht, findet er sich in seinem Bett zu einer ungeheueren Raupe verwandelt. Ein Albtraum, eine biologische Sensation oder was sonst ist geschehen? Wie gehen Eltern, Familie und andere Menschen damit um? Wie lange lässt sich Gregs neuer Zustand vor den Medien und der Wissenschaft geheim halten? In all der Verwirrung und dem Rummel gibt es Menschen, die zum verwandelten Greg stehen: der Großvater, die heimlich verehrte Sara und schließlich Lissy, die ihn aus seiner schier ausweglosen Lage befreit. Im Gegensatz zu Franz Kafkas Gregor in seiner Erzählung "Die Verwandlung" gibt es für Greg ein überraschend gutes Ende.

Bibliografische Angaben: Rowohlt, 2004, 157 S., ISBN 3-499-21264-1




Rostige Robert und elf zufällige Zufälle, Der
THiLO

Inhalt: Jedes Kapitel ein neues Abenteuer: Der rostige Robert führt ein Ritterleben wie kein anderer. Eines Tages werden der rostige Robert und sein Knappe Knut versehentlich dazu auserwählt, die entführte Tochter des Königs im Land der Barbaren zu befreien. Ein waghalsiges Unterfangen, dem sich die beiden mitsamt ihrem Pferd, der behaarten Beate, mutig entgegenstellen.

Bibliografische Angaben: Der Hörverlag, 2006, 2 CDs, ISBN 978-3-89940-707-5




Schildbürger, Die
Kästner, Erich

Inhalt: Unglaublich! Was den Leuten aus Schilda so alles einfällt! Die Schildbürger machen alles verkehrt. Erst vergessen sie, beim Bau ihres Rathauses die Fenster, dann versuchen sie, Licht in Säcke zu füllen, damit es doch hell wird. Sie stellen einen Krebs vor Gericht, weil er einen von ihnen in den Finger gezwickt hat. Da fragt man sich doch: Können die Schildbürger wirklich so dumm sein? Oder steckt vielleicht etwas ganz anderes dahinter?

Bibliografische Angaben: Atrium Zürich, 2004, 60 S., ISBN 3-85535-952-0




1-10 | 11-13