Zurück zur Themen

Zurück zur Themen Home

Literaturliste

Duplik Jonas 7
Rabisch, Birgit

Inhalt: Jonas 7 ist ein Duplik. Er lebt mit vielen anderen Dupliks in einem Hort, abgeschottet von der Welt, und muss nichts anderes tun als Sport treiben, sich richtig ernähren und auf seine Gesundheit achten. Nur eine Bedrohung gibt es in diesem idyllisch anmutenden Leben: den FRASS. Eine Krankheit, die plötzlich und völlig unbemerkt auftritt, die alle Organe befallen und die nur mit der Entfernung des jeweiligen Körperteils "geheilt" werden kann. Die grausame Wirklichkeit, die dahinter steckt, ahnt keiner der Dupliks.

Bibliografische Angaben: dtv, 1996, 170 S., ISBN 3-423-78081-9




Große Flatter, Die
Ossowski, Leonie

Inhalt: Wer schon aus einer Obdachsiedlung kommt, hat eh keine Chance. Auch Schocker und Richy, die beiden Jungen aus den Baracken, haben die Schnauze voll. Nur raus hier! Aber alles geht schief. Ihre Sehnsucht nach einem ganz normalen Leben erfüllt sich nicht.

Bibliografische Angaben: Fischer, 9. Aufl. 2005, 217 S., ISBN 3-596-80305-5


Mama ist gegangen
Hein, Christoph

Inhalt: Ulla, zehn Jahre alt, bewundert ihre beiden großen Brüder: Karel weiß wirklich alles, für ihn ist "Blödquatsch", was unbewiesen und unbeweisbar ist. Paul weiß nicht alles so genau, aber er hat zu allem eine feste und unumstößliche Meinung. Der Vater ist Bildhauer und Ulla findet, er kommt gleich nach dem berühmten Michael Angelo, womit sie Michelangelo meint. Ulla ist Vaters Liebling. Trotzdem liebt sie ihre Mama, eine Regisseurin, ungefähr einen Zentimeter mehr als Papa. Ohne all das könnte Ulla nicht leben. Niemals. Doch dann wird ihre schöne Mama, die so gerne lacht, krank. Kurz darauf stirbt sie. Für alle beginnt eine schwere Zeit.

Bibliografische Angaben: Insel, 2005, 125 S., ISBN 3-458-17258-0


Rätselhafte Verwandlung, Eine
Walbrecker, Dirk

Inhalt: Als Greg eines ganz gewöhnlichen Morgens erwacht, findet er sich in seinem Bett zu einer ungeheueren Raupe verwandelt. Ein Albtraum, eine biologische Sensation oder was sonst ist geschehen? Wie gehen Eltern, Familie und andere Menschen damit um? Wie lange lässt sich Gregs neuer Zustand vor den Medien und der Wissenschaft geheim halten? In all der Verwirrung und dem Rummel gibt es Menschen, die zum verwandelten Greg stehen: der Großvater, die heimlich verehrte Sara und schließlich Lissy, die ihn aus seiner schier ausweglosen Lage befreit. Im Gegensatz zu Franz Kafkas Gregor in seiner Erzählung "Die Verwandlung" gibt es für Greg ein überraschend gutes Ende.

Bibliografische Angaben: Rowohlt, 2004, 157 S., ISBN 3-499-21264-1




Sackgasse 13
Mensing, Hermann

Inhalt: Ein seltsames Haus war das. Mit Türmchen, Veranda und Zick und Zack. Mit einem Garten drumrum wie wilder Wald. Es wirkte auf die Bewohner der Straße so unheimlich, dass nicht einmal Hunde sich trauten, sich ihm zu nähern. Als Mama, Papa, Emily, George das Kaninchen, Tim und der Möbelwagen dort ankamen, brach ein Gewitter los, wie man es in diesen Breitengraden nur selten erlebt. So eins, bei dem man glaubt, gleich gehe die Welt unter. Und hier sollten die Neumanns nun wohnen.

Bibliografische Angaben: Ueberreuter, 2001, 143 S., ISBN 3-8000-2776-3




Schmerzverliebt
Dunker, Kristina

Inhalt: Ein Buch zu dem brisanten Thema »Ritzen«, eine Geschichte über die Liebe und Wege aus der Krise. Erste große Liebe, ein glückliches Zuhause - Pias Leben scheint in Ordnung zu sein. Doch sie hat ein Geheimnis: Wenn sie unglücklich ist, verletzt sie sich, nach dem Motto »Schmerz lass nach«. Wie seltsam das ist, weiß Pia genau. Bei Sebastian aber findet sie endlich die Geborgenheit, nach der sie sich so gesehnt hat. Und zum ersten Mal merkt sie, dass sie dem Zwang zum »süßen Schmerz« widerstehen kann. Ihre Befreiung beginnt, als sie sich outet und Sebastian ihr beweist, dass er zu ihr hält.

Bibliografische Angaben: Beltz & Gelbert, 2003, 213 S., ISBN 3-407-78676-X




Schneewittchens Wut. Eine Liebesgeschichte
Fietzek, Petra

Inhalt: Hanno hat sich verliebt. In Nora, das Schneewittchen der Klasse. Als Nora sich plötzlich verändert und alle Leichtigkeit verliert, muss Hanno sich fragen: Liebe ich sie, wie sie ist? Und liebt sie mich, so wie ich bin?

Bibliografische Angaben: Bertelsmann, 2004, 153 S., ISBN 3-570-30117-6




Voll der Wahn: Verena steht auf Ecstasy
Arold, Marliese

Inhalt: Verena muss nur eine von den kleinen weißen Pillen schlucken und dann geht für sie die Sonne auf. Verena will Spaß haben. Am liebsten jedes Wochenende auf einen Rave fahren. Abtanzen bis zum frühen Morgen. Sich ganz in der Musik verlieren. Und mit diesen kleinen Glücklichmachern geht das alles noch viel besser. Gut, dass Verenas Freund Daniel immer einen Vorrat Ecstacy hat. Aber nach einer Razzia in der Disco wird Daniel das Dealen zu heiß. Soll Verena seine Kunden übernehmen?

Bibliografische Angaben: Fischer, 4. Aufl. 2005, 206 S., ISBN 3-596-80343-8