Zurück zur Themen

Zurück zur Themen Home

Literaturliste

Alles Lüge
Feid, Anatol

Inhalt: Völlig unvorbereitet wird die 12jährige Martina mit dem Gerücht konfrontiert, ihre große Schwester Inge sei drogenabhängig. Auf das Thema angesprochen beruhigen die Eltern Martina. Nichts von dem, was in der Kleinstadt geredet wird, sei wahr. Inge sei nierenkrank und brauche daher ärztliche Hilfe. Nur allzu gern klammert sich Martina an die Beteuerungen der Eltern und gerät unversehens in ein Gewirr aus Selbstbetrug und Lügen.

Bibliografische Angaben: Arena, 12. Aufl. 2005, 111 S., ISBN 978-3401025544




Detektive von Cismar ...und die geklauten Köpfe, Die
Klages, Simone

Inhalt: In Cismar geht es nicht mit rechten Dingen zu - und damit beginnt die Laufbahn der drei Detektive Franzi, Hinnerk und Hein samt Hund Aldi! Alles fängt ganz harmlos an - mit einer Flaschenpost, die Franzi am Strand findet. Die führt sie zu einem verwunschenen Haus im Postwald, in dem geheimnisvolle Dinge vor sich gehen. Dann verschwindet der kleine Bruder Benni. Und bald darauf werden die Reliquien des Klosters geklaut. Höchste Zeit, dass sich die drei Freunde auf die Suche machen!

Bibliografische Angaben: Julius Beltz, 2001, 214 S., ISBN 3-407-79830-X


Dirk und ich
Steinhöfel, Andreas

Inhalt: Andreas und Dirk sind wirkliche Schätze, so nennt sie zumindest ihre leidgeprüfte Mutter. Und als wären die beiden nicht schon genug, gibt es in dem Haushalt noch Papa, Baby Björn und Meerschweinchen Tobi, nicht zu vergessen die Oma und etliche hin und wieder einfallende Verwandte.

Bibliografische Angaben: Carlsen Verlag, 2002, 141 S., ISBN 3-551-55462-5




Gib mir einen Kuss, Larissa Laruss
Hartmann, Lukas

Inhalt: Es gibt keinen Zweifel: Papas neue Freundin Larissa ist eine Hexe - und zwar eine echte! Deshalb setzt Vera alles daran, sie zu vertreiben - nur um Papa zu schützen, selbstverständlich. In ihrer Verzweifelung brennt sie sogar die Wohnung halb ab... um dann am Schluss ganz neue Einsichten zum Thema Hexen, aber auch zum Thema Liebe und Freundschaft zu bekommen.

Bibliografische Angaben: Nagel und Kimche, 1996, 140 S., ISBN 3-312-00796-8


Im Lande der Schokolade und Bananen
Gündisch, Karin

Inhalt: Ein fremdes Land ist unser Land für die rumänendeutschen Aussiedlerkinder Ingrid und Uwe. Es ist das Land der Schokolade und Bananen, aber auch das Land, wo die Eltern Arbeit suchen und wo Ingrid und Uwe Freunde finden müssen. Für die beiden ist alles neu und aufregend: die Schule, wo es so ganz anders zugeht, als sie es gewohnt sind; das riesige Warenangebot, das sie fasziniert und verwirrt; vor allem aber die Begegnung mit den Nachbarn, den Mitschülern, den Leuten in der Stadt.

Bibliografische Angaben: Julius Beltz, 1987, 116 S., ISBN 3-407-78077-X


Neben mir ist noch Platz
Maar, Paul

Inhalt: Steffi und Aischa sind Freundinnen. Das war nicht immer so. Anfangs hat Steffi das Mädchen aus dem Libanon gar nicht beachtet. Dabei wohnt Aischa sogar in ihrer Straße! Nur eben ganz anders: im Ausländerwohnheim. Vieles dort bleibt Steffi fremd – manchmal streitet sie sogar richtig mit Aischa. Doch dann wird das Wohnheim überfallen. Aischa wird mit ihrer Familie zurück in den Libanon gehen, „weil hier jetzt Krieg ist“, wie Aischas Vater sagt. Erst jetzt merkt Steffi, was ihr diese Freundschaft bedeutet.

Bibliografische Angaben: dtv, 1996, 46 S., ISBN 3-423-70401-2




Rennschwein Rudi Rüssel
Timm, Uwe

Inhalt: "Wir haben zu Hause ein Schwein. Ich meine damit nicht meine kleine Schwester…" Alles begann damit, dass Zuppi bei einer Tombola den Hauptpreis gewann: ein Ferkel. Rudi Rüssel verändert den Familienalltag gründlich. Aber der Hausbesitzer Buselmeier hat keinen Sinn für diese Art Haustiere. So zieht die Familie an den Rand eines großen Fußballfeldes. Hier kann der Vater, ein arbeitsloser Ägyptologe, Platzwart werden und Rudi in Ruhe Schwein sein. Doch dann entdeckt Rudi seine wahre Größe als Rennschwein...

Bibliografische Angaben: dtv, 2006, 155 S., ISBN 978-3-423-70285-0


Sternschnuppe reißt aus
Arold, Marliese

Inhalt: Hanna und Robert können es kaum erwarten: Sie dürfen ein Wochenende bei Opa Ben und dem Pferd Sternschnuppe verbringen. Ganz besonders freuen sie sich auf ihre erste Reitstunde. Doch mit dem Reiten klappt es nicht so gut, wie die beiden sich das vorgestellt haben. Und dann ist Sternschnuppe eines Morgens plötzlich verschwunden. Eine abenteuerliche Suche beginnt.

Bibliografische Angaben: Loewe, 2001, 105 S., ISBN 3-7855-4972-5