Zurück zur Themen

Zurück zur Themen Home

Literaturliste

Ben liebt Anna
Härtling, Peter

Inhalt: Auch Kinder kennen Liebe, und nicht nur die Liebe innerhalb der Familie. So geht es Ben mit Anna, dem Aussiedlermädchen, das neu in die Klasse kommt. Ben und Anna haben sich eine Weile sehr lieb gehabt. Das ist schön, aber auch schwer.

Bibliografische Angaben: Beltz & Gelberg, 1979, 90 S., ISBN 3-407-78981-5


Bitte eine neue Welt, Herr Ober
Och, Sheila

Inhalt: Karl Horky ist arm dran. Mit seinen 19 Jahren sieht er sich vor den Trümmern seiner jugendlichen Existenz: Soeben hat ihn seine Freundin schnöde verlassen. Aber das ist nur der Endpunkt einer langen Reihe von Ungerechtigkeiten - die Welt hat Karl ständig grausam behandelt! Seit er nämlich als Kind mit seinem Vater aus Prag nach Deutschland kam, stand er, ein wahres Musterbeispiel an Anpassung, unfreiwillig doch stets auf der falschen Seite, wenn es darum ging, Deutscher oder Tscheche zu sein.

Bibliografische Angaben: Arena, 2005, 195 S., ISBN 978-3-401-02353-3


Drei aus der Haferstrasse, Die
Erdöss, Pál

Inhalt: Der türkische Junge Ogu steht auf rasante Motorräder und seine Klassenkameradin Alexa. Pech für ihn, dass er beim schwärmerischen Pfiff für Alexa unbeabsichtigt zwei Räuber warnt. Jetzt steht er selbst unter Verdacht, zur Diebesbande zu gehören. Es kostet Ogu und seine Freunde einige Mühe, seine Unschuld zu beweisen. Mit Spürsinn, Mut und viel Glück machen sie sich auf die Suche nach den tatsächlichen Räubern und finden eine erste Spur direkt in ihrer Nachbarschaft.

Bibliografische Angaben: DVD, Spielfilm Deutschland, 1985, 85 Min. Farbe




Im Lande der Schokolade und Bananen
Gündisch, Karin

Inhalt: Ein fremdes Land ist unser Land für die rumänendeutschen Aussiedlerkinder Ingrid und Uwe. Es ist das Land der Schokolade und Bananen, aber auch das Land, wo die Eltern Arbeit suchen und wo Ingrid und Uwe Freunde finden müssen. Für die beiden ist alles neu und aufregend: die Schule, wo es so ganz anders zugeht, als sie es gewohnt sind; das riesige Warenangebot, das sie fasziniert und verwirrt; vor allem aber die Begegnung mit den Nachbarn, den Mitschülern, den Leuten in der Stadt.

Bibliografische Angaben: Julius Beltz, 1987, 116 S., ISBN 3-407-78077-X


Im Regen stehen
Drvenkar, Zoran

Inhalt: Zoran, der im Viertel rund um die Philippstraße seine ersten Berliner Jahre erlebt, erzählt hier von seinen Wurzeln in der jugoslawischen Heimat, den Streitereien der Eltern, den Mädchen und seiner sich langsam verändernden Freundesclique.

Bibliografische Angaben: Rowohlt, 2. Aufl. 2001, 221 S., ISBN 978-3-499-20993-2




London, Liebe und all das
Chidolue, Dagmar

Inhalt: Eigentlich müsste Katharina glücklich sein. Aber wenn Oliver den Arm um sie legt und "Ich liebe dich" sagt, denkt sie, daß Liebe anders sein sollte. Eben doch der Himmel auf Erden. Und dann verliebt sie sich während der Schulferien, die sie in London verbringt, Knall auf Fall in einen Studenten, und es beginnt eine schöne Liebesgeschichte, eine ganz einfache, wie Katharina meint. Aber zu Hause steht alles Kopf. Die Familie. Die Freunde. Denn Katharina hat sich in einen Afrikaner verliebt.

Bibliografische Angaben: Julius Beltz, 1989, 180 S., ISBN 3-407-78756-1


Neben mir ist noch Platz
Maar, Paul

Inhalt: Steffi und Aischa sind Freundinnen. Das war nicht immer so. Anfangs hat Steffi das Mädchen aus dem Libanon gar nicht beachtet. Dabei wohnt Aischa sogar in ihrer Straße! Nur eben ganz anders: im Ausländerwohnheim. Vieles dort bleibt Steffi fremd – manchmal streitet sie sogar richtig mit Aischa. Doch dann wird das Wohnheim überfallen. Aischa wird mit ihrer Familie zurück in den Libanon gehen, „weil hier jetzt Krieg ist“, wie Aischas Vater sagt. Erst jetzt merkt Steffi, was ihr diese Freundschaft bedeutet.

Bibliografische Angaben: dtv, 1996, 46 S., ISBN 3-423-70401-2




Seymour
Körner, Dorothea (Regie)

Inhalt: Die stille zehnjährige Seymour lässt sich von ihrer Freundin Esther soweit manipulieren, dass sie sogar auf ihr geliebtes Schwimmtraining verzichtet, aus Angst, Esther und ihrer neuen gehässigen Freundin Katrin zu begegnen. Bei ihrem einsamen Herumstreunen durch die Stadt landet sie in einer Bürogegend und entdeckt durch Zufall ein kleines Betriebsschimmbad. Dort lernt sie den türkischen Bademeister Habi kenne. Er lässt sie in dem kleinen Schwimmbad unter den misstrauischen Blicken der Büroangestellten schwimmen und entdeckt dabei Semours noch verhaltene Leidenschaft für das Wasser: "Hast du mal beobachtet, wie ängstlich alle anderen hier rumplanschen? Wenn du in das Wasser eintauchst, sieht das wunderschön aus, du darfst nie damit aufhören!" Vor seinem türkischen Chef Ayhan stellt Habi das Mädchen als seine Nichte aus der Türkei vor, doch der Schwindel fliegt auf und er wird entlassen. Habi beschließt, in die Türkei zurückzukehren, vorher aber hinterlässt er Seymour seinen Talisman und das kostbare Geschenk einer tiefen Freundschaft. Seymour ist wieder bereit in die Schule zu gehen und sich den subtilen Gemeinheiten von Esther und Katrin zu stellen.

Bibliografische Angaben: DVD, Kurzfilm, Deutschland 2005


Zerbrochene Träume. Eine erfundene Geschichte nach einer wahren Begebenheit
Thenior, Ralf

Inhalt: Auf der Kirmes lernt Lisa den Jamaikaner John kennen. Die beiden verlieben sich und haben eine herrliche Zeit. Doch das unbeschwerte Glück nimmt ein jähes Ende.

Bibliografische Angaben: Ravensburger, 2003, 95 S., ISBN 3-473-52239-2